UNSER BEITRAG

Nachhaltigkeit beginnt für uns beim Produktdesign. Und endet bei den Überlegungen, wohin die Maschine verschwindet, wenn auf dieser Welt kein Kaffee mehr getrunken wird.


GENÜGSAM IM BETRIEB

Kaffee machen braucht Energie. Wir haben versucht die nötige Energie zu minimieren. So schaltet sich die Heizung nach 15 Minuten automatisch ab. Zudem verbraucht die Maschine keinen Stand-By Strom (wirklich: 0 Watt!).

Den Boiler haben wir komplett isoliert. So geht die ganze Energie in den Espresso und verpufft nicht als Abwärme.

REPARIEREN LOHNT SICH NICHT?

Wir wollen das Gegenteil beweisen. Eine Kaffeemaschine ist ein Alltags-Werkzeug. Klar, dass es Pflege braucht und klar auch, dass irgendwann etwas repariert werden muss. Dafür haben wir vorgesorgt. Alle Verbindungen sind gesteckt oder geschraubt. Und jede Komponente kann repariert oder ersetzt werden.


NICHTS WEGWERFEN

Widerstandsfähiges und langlebiges Material ist meist schwer und benötigt mehr Aufwand bei der Herstellung. Umso wichtiger ist es, dass bei der Verarbeitung möglichst alles verwendet und nichts weggeworfen wird.

Weil unsere Designer sich das zu Herzen genommen haben, produzieren wir beim schweren Mantel-Blech fast keinen Verschnitt: der Ausschnitt für die Tassen vorne, dient nämlich als Rückwand der Espressomaschine.

IN WÜRDE ALTERN

Die abgegriffene Ledertasche aus Grossvaters Studentenzeit oder der alte Holztisch in der Küche. Solche Objekte erzählen eine Geschichte.

Eine Geschichte soll auch jede ZURIGA express erzählen. So haben wir bei der Materialwahl darauf geachtete, dass ein Kratzer oder eine kleine Delle nicht störend ins Auge springt. Ganz im Gegenteil, der Schrammen erinnert dann eben an den lebhaft fröhlichen Abend mit Freunden.


KURZE TRANSPORTWEGE

Unsere Zulieferer sitzen entweder in der Schweiz oder in Norditalien. Entsprechend kurz sind die Transportwege. Die fertigen Maschine liefern wir persönlich mit dem Lastenvelo oder mit der Schweizer Post.


SICHER IST NACHHALTIG

Was Du täglich trinkst, muss absolut sauber sein. Problematische Materialien wie Kupfer haben wir bewusst weggelassen. Der Aluminiumboiler wird in einem aufwändigen Verfahren beschichtet - mit derselben Technologie, mit der auch Operationsbesteck in der Medizinaltechnik beschichtet wird. Alle Leitungen, sowie Ventil und Pumpe sind von der amerikanischen FDA zugelassen. Die Maschine trägt das europaweit anerkannte CE-Zeichen.


NOCH LANGE NICHT AM ENDE

Das Thema Nachhaltigkeit ist schier unerschöpflich. Wir sind uns bewusst, dass wir noch nicht am Ende sind. Aber wir bleiben dran.